Würzburg

Coronavirus: Wir beantworten drängende Fragen unserer Leser

Familie, Arbeit, Schule, Freizeit: Das Coronavirus betrifft alle Lebensbereiche. Wir haben Experten aus der Region gefragt, was man jetzt für den Alltag wissen muss.
Auch in unterfränkischen Supermärkten wird verstärkt auf die Hygiene geachtet, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsam. Kunden sollten am besten zwei Meter Abstand zueinander halten.
Foto: Robert Michael, dpa | Auch in unterfränkischen Supermärkten wird verstärkt auf die Hygiene geachtet, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsam. Kunden sollten am besten zwei Meter Abstand zueinander halten.

In den vergangenen Wochen haben diese Redaktion viele Fragen erreicht – beispielsweise zum richtigen Verhalten im Supermakt, zu den Ausgangsbeschränkungen der bayerischen Staatsregierung und zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf die mainfränkische Wirtschaft. In unserem Corona-Dossier finden Sie zu vielen Themen bereits entsprechenden Artikel. Die wichtigsten Fragen wollen wir im Folgenden beantworten: Übersicht: Die aktuelle Lage in Unterfranken 1. Alltagsfragen zum Coronavirus Was muss ich bei der Nachbarschaftshilfe beachten? Gerade ältere oder kranke Bürger sind in den kommenden Wochen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!