Main-Tauber

    
    

BETTINGEN
Ministerpräsident Kretschmann beim Spatenstich für A-3-Ausbau

Der sechsstreifige Ausbau der A 3 zwischen Helmstadt und Wertheim begann am Mittwochmittag mit dem offiziellen ersten Spatenstich an der Autobahnbrücke bei Wertheim-Bettingen. »mehr
    
    

Artikel vom 30. September 2014

    
    

GRÜNSFELD
Von Stahlträger erschlagen

Tödliche Verletzungen erlitt ein 61-jähriger Mann bei einem Arbeitsunfall am Dienstagvormittag in Grünsfeld. »mehr
    
    

GROßRINDERFELD
Platz für die kleinsten Einwohner

Seit Pfingsten wurde geplant und vorbereitet, in den Sommerferien gebaut und jetzt wurde die neue Kinderkrippe in der Kindertagesstätte St. Michael eingeweiht. Im ersten Stock des ehemaligen Schwesternhauses können ab sofort bis zu zehn Kinder von drei Monaten bis zu drei Jahren individuell betreut werden. »mehr
    
    

» mehr Wetter Wetter für

wolkig
Morgen
22°
wolkig
Übermorgen
22°
wolkig
In 3 Tagen
21°
    
    

DISTELHAUSEN
Schrill-schräge fränkische Töne

Mit dem Elvis-Hit „A little less conversation” begann das rasante Comedy Festival auf der Distelhäuser Showbühne in der Alten Füllerei. Dazu gab's für das begeisterte Publikum „geballte Comedy im Dreierpack“ mit trockenem hessischem Humor, französischem Charme und schrill-schrägem fränkischen Tönen im Stil der 20er Jahre. »mehr
    
    
Mein TauBär: Der Mann als Skizze

Mein TauBär: Der Mann als Skizze

Da sind sie – unsere Chat-Mädels aus dem Internet. Ihr Auftrag: Lästern über Männer, bis die Tastatur glüht. Steigen wir gleich ein: Gerlinde 74: Mädels, Ihr glaubt gar nicht, wie wenig mein Mann mit mir redet! Anne-Schatz: Wo ist das Problem? Ich denke, Du solltest dankbar sein! Kirsten-Maus: Meiner zieht sich unfassbar schlecht an! Anne-Schatz: Naja, im Grunde kann ein Mann doch anziehen, was er will – er bleibt doch nur ein Accessoire der Frau. Flöckchen: Ich bin immer wieder erstaunt, was mein Mann alles vergisst. Wilde-Hilde: Und ich bin immer wieder erstaunt, woran ich mich erinnern kann . . . Gerlinde 74: Zeit für einen Witz – warum schuf Gott den Mann zuerst? Alle: Ist doch ein alter Hut: Jeder Künstler macht zuerst eine Skizze, bevor er das Meisterwerk erschafft! Anne-Schatz: Ich habe einen schönen Witz: Was macht ein Ehemann, der vor einem leeren Blatt Papier sitzt und liest? Alle: Ist doch ein alter Hut: Er studiert seine Rechte! Flöckchen: Aber den kennt Ihr noch nicht: Warum ist es nur so schwierig, Männer zu finden, die sensibel, aufmerksam und gut aussehend sind? Alle: Ähm . . . warum, warum? Flöckchen: Weil sie alle schon einen Boyfriend haben! fw »mehr
    
    

LAUDA-KÖNIGSHOFEN
Kraftstoff entwendet Polizei sucht Zeugen

Zeugen sucht die Polizei für einen Diebstahl am Montag kurz vor 22 Uhr. Ein Unbekannter hatte auf einem überdachten Parkplatz in der Becksteiner Straße, Nähe Stadthalle, an einem abgestellten Auto den Tank angebohrt und den Kraftstoff entwendet. In diesem Zusammenhang wurde beobachtet, wie ein vermutlich dunkler Wagen kurz vor dem Eintreffen der Polizei aus dem dortigen Bereich wegfuhr. Ob diese Wahrnehmung mit dem Diebstahl in einem Zusammenhang steht, ist nicht bekannt. »mehr
    
    

TAUBERBISCHOFSHEIM
Wiedereinweihung des Gemeindezentrums

Auf ganz besondere Weise feierte man nach den monatelangen Renovierungen die Wiedereinweihung im evangelischen Gemeindezentrum. Da wurde der zunächst leere Altar wieder zum sonntäglichen Gottesdienst geschmückt. Drei Taufen, die gefeiert wurden, erfüllten den Gottesdienst und somit das Gemeindezentrum zusätzlich mit neuem Leben. Die Gruppen und Kreise freuen sich, dass das Gemeindezentrum jetzt wieder in vollem Umfang genutzt werden kann. »mehr
    
    

TAUBERBISCHOFSHEIM
Tontafeln von Rudi Knaus in der Volksbank

Was verbindet den Hospizgedanken, Tonreliefs, die Bibel und Gitarrenklänge? Die Gäste der Vernissage in der Volksbank Main-Tauber eG. anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Tauberbischofsheimer Hospizgruppe haben es erfahren. Die Tontafeln fertigte Rudi Knaus. Vorstand Michael Schneider freute sich über die Bereitschaft von Rudi Knaus, seine Tontafeln in der Volksbank auszustellen. „Die gezeigten Tonplastiken stellen eine künstlerische Auseinandersetzung mit Bibelzitaten dar“, so Schneider. Antje Bauer, Vorsitzende des Vereins für Hospiz - und Lebensbegleitung, bekam von überreichte Schneider er wertvolle Arbeit des Vereins einen Scheck in Höhe von 500 Euro. »mehr
    
    

TAUBERBISCHOFSHEIM
„Lange Tafel“ auf dem Marktplatz

Der Tafelladen des Caritasverbands im Tauberkreis lädt am Samstag, 4. Oktober, zur „Langen Tafel“ auf dem Marktplatz. Die Tafel-Organisatorinnen Sylvia Hehn, Sandra Mayer, Carmen Steffan und viele Ehrenamtliche sind als Ansprechpartnerinnen vor Ort. »mehr
    
    

MAIN-TAUBER-KREIS (RS)
Kretschmann spricht mit den Bürgern

Der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann, wird an diesem Mittwoch, 1. Oktober, zu einem offiziellen Besuch in den Main-Tauber-Kreis kommen. Um 19 Uhr steht ein Bürgerempfang in der Wandelhalle im Kurpark in Bad Mergentheim auf dem Programm. Hier besteht für die Bürger die Gelegenheit, den Ministerpräsidenten kennen zu lernen. Nach seiner Rede zu politischen Themen stllt sich Kretschmann einer Bürgerfragerunde. Der Abend wird von Kurdirektorin Katrin Löbbecke moderiert. Die Bewirtung übernehmen die Distelhäuser und die Herbsthäuser Brauerei sowie die Winzergenossenschaften Beckstein, Markelsheim und Reicholzheim. »mehr
    
    

Artikel vom 29. September 2014

    
    
Naturerlebnistag mit frischem Most

BAD MERGENTHEIM
Naturerlebnistag mit frischem Most

Der Naturerlebnistag wurde zwischen Schloss- und Kurpark gefeiert. Eingeladen hatte das Umweltzentrum der Naturschutzgruppe Taubergrund. An 20 Stationen durfte gewerkelt werden. »mehr
    
    
Kretschmann kommt mit Spaten

WERTHEIM
Kretschmann kommt mit Spaten

Im Vorfeld wurde fiel darüber gestritten, nun geht es länderübergreifend zur Sache: Am Mittwoch, 1. Oktober, wird um 12.30 Uhr mit dem Ersten Spatenstich der sechsstreifige Ausbau der A 3 auf baden-württembergischer Seite begonnen. »mehr
    
    

LAUDA-KÖNIGSHOFEN
Erpresserischer Menschenraub

Vor der 11. Großen Jugendkammer beim Landgericht Mosbach beginnt am Donnerstag, 2. Oktober, um 8.30 Uhr das Verfahren gegen einen 18- und 20-Jährigen wegen erpresserischem Menschenraub in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und versuchter Nötigung. Die Staatsanwaltschaft Mosbach wirft den 18- und 20-jährigen Angeklagten vor, am 10. April 2014 einen Mann in Lauda-Königshofen unter Anwendung körperlicher Gewalt aufgefordert zu haben, ihnen sämtliche Wertgegenstände auszuhändigen. Aus Angst vor weiteren Misshandlungen hat er den Angeklagten Handy, Geld und Geldbeutel übergeben. »mehr
    
    

LAUDA-KÖNIGSHOFEN
Lauda steigt im US-Markt ein

Mit dem Kauf von Noah Precision ist dem weltweit führenden Hersteller von Temperiergeräten, -anlagen und Messgeräten ein strategischer Coup gelungen. „Wir haben in den vergangenen Jahren die zunehmende Bedeutung der thermoelektrischen Temperierung erkannt“, formulierte der Geschäftsführende Gesellschafter von Lauda, Dr. Gunther Wobser, in einer Pressemitteilung. »mehr
    
    

LAUDA-KÖNIGSHOFEN
StieberDruck investiert 1,8 Millionen

Der Druck- und Mediendienstleister StieberDruck GmbH hat in zwei neue Druckmaschinen investiert, die Anfang Juli angeliefert und aufgebaut wurden. Das Investitions-Volumen beläuft sich dabei auf rund 1,8 Millionen Euro und sichere die Wettbewerbsfähigkeit des mittelständischen Druck- und Mediendienstleisters, heißt es in einer Pressemitteilung. »mehr
    
    

TAUBERBISCHOFSHEIM
Brauchtum und Heimatpflege im Mittelpunkt

Streitkräfte haben das Rathaus in Tauberbischofsheim erobert. Was sich zunächst wie eine Schreckensmeldung anhört, war tatsächlich ein freudiges Ereignis: Die Stadtgarde Tauberbischofsheim feierte im Rathaussaal ihr zehnjähriges Bestehen. »mehr
    
    
Mein TauBär: Der Mann als Skizze

Mein TauBär: Zu früh da

„Früher sind wir nach Frankfurt gelaufen, heute fahren wir.“ Dieser lapidare Satz meiner Oma belegt, wovon man so allgemein immer ausgeht, nämlich, dass ständig immer alles besser wird. Unsere Autos haben 150 PS statt 30 oder 40. Und beim Fahrradfahren hilft ein Motor beim Treten. »mehr
    
    

Artikel vom 28. September 2014

    
    

TAUBERBISCHOFSHEIM
16-Jähriger beim Zipf-Kreisel schwer verletzt

Ohne Fremdeinwirkung kam am Freitag gegen 14.45 Uhr ein 16-jähriger Leichtkradfahrer mit seiner Honda beim Zipf-Kreisel in Tauberbischofsheim nach rechts von der Fahrbahn ab. Das teile die Polizei mit. »mehr
    
    

WERTHEIM
Einbrecher laufen noch frei herum

Einen versuchten sowie einen vollendeten Einbruch verzeichnet die Polizei Wertheim. Im Hauptring von Höhefeld versuchten zwei männliche Personen am Donnerstag gegen 15.15 Uhr über den Kellerzugang in den Wohnbereich eines Hauses einzudringen. Dabei wurden sie von der Eigentümerin überrascht und flüchteten in einem nicht näher bekannten dunklen Pkw Kombi. »mehr
    
    
Drei-, Fahr-, Motorräder und Autos auf dem Marktplatz gesegnet

TAUBERBISCHOFSHEIM
Drei-, Fahr-, Motorräder und Autos auf dem Marktplatz gesegnet

Über 200 Teilnehmer kamen am Samstag im Rahmen des Lioba-Festes auf den Marktplatz, um mit Fahr- und Dreirädern, anderen „Kleinfahrzeugen“ sowie Motorrädern und Autos, den kirchlichen Segen durch Pater Kasimir Fieden und Kaplan Rainer Warneck zu empfangen. »mehr
    
    

DISTELHAUSEN
Geballte Comedy im Dreierpack

Mit dem Elvis-Hit „A little less conversation” begann das rasante Comedy Festival auf der Distelhäuser Showbühne in der Alten Füllerei. Dazu gab's für das begeisterte Publikum „geballte Comedy im Dreierpack“ mit trockenem hessischem Humor, französischem Charme und schrill-schrägem fränkischen Tönen im Stil der 20er Jahre. »mehr
    
    

TAUBERBISCHOFSHEIM
Jugendhilfe darf zwei Wohnhäuser bauen

Die Jugendhilfe Creglingen plant im Kirschengarten, Kreuzung Duderstädter Allee und Badener Ring, den Bau zweier Wohnhäuser. Hier sollen die bisher in der Bahnhofstraße betreuten Kinder und Jugendlichen ein neues Zuhause auf Zeit finden. »mehr
    
    
Mein TauBär: Der Mann als Skizze

Mein TauBär: Bärenmann als Skizze

Da sind sie wieder – unsere Chat-Mädels aus dem Internet. Ihr Auftrag: Lästern über Bärenmänner, bis die Tastatur glüht. Steigen wir gleich ein: Gerlinde 74: Mädels, Ihr glaubt gar nicht, wie wenig mein Bär mit mir redet! Anne-Schatz: Wo ist das Problem? Ich denke, Du solltest dankbar sein! Kirsten-Maus: Meiner zieht sich unfassbar schlecht an! Anne-Schatz: Naja, im Grunde kann ein Mann doch anziehen, was er will – er bleibt doch nur ein Accessoire der Frau. Flöckchen: Ich bin immer wieder erstaunt, was mein Bärenmann alles vergisst. Wilde-Hilde: Und ich bin immer wieder erstaunt, woran ich mich erinnern kann. . . Gerlinde 74: Wisst Ihr, dass Bärinnen und Bären anders gucken? Alle: Echt??? Gerlinde 74: Ja. Es ist nämlich so: Bärinnen sehen, was sie wollen. Und Bären wollen das, was sie sehen. Franzi111: Man muss fairerweise aber auch sagen, dass es Bären schwerer haben als Bärinnen? Alle: Echt??? Franzi111: Na klar – die Jungs müssen mit uns fertig werden! Wilde-Hilde: Stimme ich zu. Weil wir nicht ARTIG sind – sondern GROSSARTIG! Gerlinde 74: Zeit für einen Witz – warum schuf Gott den Mann zuerst? Alle: Ist doch ein alter Hut: Jeder Künstler macht zuerst eine Skizze, bevor er das Meisterwerk erschafft! Anne-Schatz: Ich habe einen schönen Witz: Was macht ein Bärenmann, der vor einem leeren Blatt Papier sitzt und liest? Alle: Ist doch ein alter Hut: Er studiert seine Rechte! Flöckchen: Aber den kennt Ihr noch nicht: Warum ist es schwierig, Bären zu finden, die sensibel, aufmerksam und gut aussehend sind? Alle: Ähm . . . warum, warum? Flöckchen: Weil sie alle schon einen Boyfriend haben! »mehr
    
    

25 Jahre Kinderrechte: Das Recht auf Gesundheit

25 Jahre Kinderrechte Artikel 24: Du hast das Recht auf die bestmögliche Gesundheit, medizinische Behandlung, sauberes Trinkwasser, gesundes Essen, eine saubere und sichere Umgebung, Schutz vor schädlichen Bräuchen und das Recht zu lernen, wie man gesund lebt. »mehr
    
    

GROSSRINDERFELD
Pflügen mit dem Pferd

Groß raus kommen wieder alle Vereine, Institutionen und Geschäftsleute beim 8. Großrinderfelder Bauernmarkt mit Straßenkerwe am 5. Oktober von 12 bis 17 Uhr. „Wir sind ein Bindeglied zwischen Taubertal und dem mainfränkischen Bereich“, erklärt Bürgermeister Manfred Weis die Bedeutung des Ortes in einem Pressegespräch. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Kinder haben ihre Rechte

„Sind so kleine Hände, winz'ge Finger dran. Darf man nie drauf schlagen, die zerbrechen dann“, sang Bettina Wegner bereits 1978. Elf Jahre später, im Spätherbst 1989, stimmten die Vereinten Nationen mit ein – und verabschiedeten die UN-Kinderrechtskonvention. Diese feiert am 20. November ihr 25-jähriges Jubiläum. In einer Serie stellen wir in den kommenden Wochen die Arbeit von Würzburger Organisationen zu diesem Thema vor. »mehr
    
    

TAUBERBISCHOFSHEIM
Ergebnisse durchaus passabel

Während der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung mit einer Punktlandung zwischen Einnahmen und Ausgaben im Jahr 2013 endete, belief sich der Jahresverlust für die den Eigenbetrieb Wasserversorgung auf 8811 Euro. Beide Ergebnisse wurden durchweg positiv bewertet. »mehr
    
    

Rubriken

    
Anzeige

Gelesen

 

Kommentiert

 
 

GROßRINDERFELD  Platz für die kleinsten Einwohner

 

MAIN-TAUBER-KREIS (RS)  Kretschmann spricht mit den Bürgern

 

LAUDA-KÖNIGSHOFEN  Erpresserischer Menschenraub

 

TAUBERBISCHOFSHEIM  „Lange Tafel“ auf dem Marktplatz

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr

Zeichen setzen 

Förderpreis für
engagierte Bürger
Lesen Sie alles über den Preis und machen Sie Vorschläge, wer ihn bekommen soll. »mehr

Recht auf Auskunft 

Kommunalpolitik
Bürger haben ein Recht auf politische Teilhabe und Journalisten ein Recht auf Auskunft. Das mussten auch einige Bürgermeister erst lernen. »mehr