Würzburg

Klappt Weihnachtsbesuch bei den Großeltern trotz Corona?

Die Infektionszahlen steigen, Bayern hat die Corona-Regeln verschärft. Was heißt das für Seniorenheime in der Region? Wie regeln sie Besuche? Und was wird mit Weihnachten?
Die Infektionszahlen steigen, Bayern hat die Corona-Regeln wieder verschärft. Besuche in Pflege- und Seniorenheimen sollen aber erlaubt bleiben.
Foto: Jonas Güttler, dpa | Die Infektionszahlen steigen, Bayern hat die Corona-Regeln wieder verschärft. Besuche in Pflege- und Seniorenheimen sollen aber erlaubt bleiben.

Noch ist der befürchtete, harte Corona-Winter gar nicht da. Die Infektionszahlen aber steigen bereits massiv, auch in Unterfranken. Bayern hat deshalb die geltenden Regeln verschärft. Für Besuche in Pflege- oder Altenheimen etwa gilt ab einer Inzidenz von 50 wieder die Beschränkung auf eine Person täglich während einer festen Zeit. Droht den Seniorenheimen nun in absehbarer Zeit das nächste Besuchsverbot? "Das ist niemandem mehr zuzumuten", sagt Ulrike Hahn, Bereichsleiterin Senioren und Reha bei der AWO Unterfranken, zu der in der Region 18 stationäre Senioren-Einrichtungen gehören.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat