Würzburg

Pandemie-Folgen: Durch Corona weniger Krebsneuerkrankungen entdeckt

Weniger früh entdeckte Tumore, weniger Therapien: Erste Daten zeigen die gefährlichen Folgen der Pandemie für Krebsbehandlungen in Bayern. Wie sieht es in der Region aus?
Im Corona-Jahr 2020 ist in Bayern sowohl die Zahl der neu entdeckten Krebserkrankungen als auch die Zahl der Krebstherapien zurückgegangen.
Foto: Symbolbild: Mascha Brichta, dpa | Im Corona-Jahr 2020 ist in Bayern sowohl die Zahl der neu entdeckten Krebserkrankungen als auch die Zahl der Krebstherapien zurückgegangen.

Im Corona-Jahr 2020 sind im Freistaat weniger neue Krebserkrankungen in einem frühen Stadium entdeckt worden. Zugleich ist nach vorläufigen Daten des Bayerischen Krebsregisters die Zahl der Therapien zurückgegangen. Ein Grund: verschobene Vorsorge – aus Angst vor Corona. Experten zufolge seien viele Menschen in der Pandemie nicht zu Untersuchungen gegangen, sagte Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU).

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung