GEMÜNDEN

Sechs Stolpersteine in Gemünden verlegt

(lies) In einer würdigen Gedenkfeier verlegte der Kölner Künstler Gunter Demnig am Montagvormittag die sogenannten Stolpersteine für sechs in der Nazi-Zeit ermordete jüdische Mitbürger.
Sechs Stolpersteine in Gemünden verlegt
(lies) In einer würdigen Gedenkfeier verlegte der Kölner Künstler Gunter Demnig am Montagvormittag die sogenannten Stolpersteine für sechs in der Nazi-Zeit ermordete jüdische Mitbürger. Foto: FOTO Michael Fillies
(lies) In einer würdigen Gedenkfeier verlegte der Kölner Künstler Gunter Demnig am Montagvormittag die sogenannten Stolpersteine für sechs in der Nazi-Zeit ermordete jüdische Mitbürger. Nur ihr Schicksal – von insgesamt 67 Mitgliedern der jüdischen Gemeinde 1933 – konnte bis jetzt geklärt werden. Wie berichtet, hatte Ulf Fischer für sie die Stolpersteinaktion zu den Unterfränkischen Kulturtagen angeregt, was Bürgermeister Georg Ondrasch namens der Stadt aufgriff.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen